Vielfalt im Gespräch

In der Veranstaltungsreihe „Vielfalt im Gespräch“ werden in fünf 90-minütigen Talks Perspektiven auf eine diversitätssensible und diskriminierungskritische Schulentwicklung entwickelt. Zu diesen Per-spektiven gehören neben Aspekten der Governance im Bildungssystem, Reflexionen und Auseinandersetzungen mit der Selbstwahrnehmung von Schulen im sozialen und ökonomischen Kontext ihrer Schüler:innen, der Entwicklung von Schule und Schulkultur, dem Professionsverständnis und dessen stetiger Weiterentwicklung sowie mit den individuellen und organisationalen Voraussetzungen für ein gerechtes und diskriminierungskritisches pädagogisches Handeln.

Auf einen Blick

24.03.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch mit Prof. Dr. Nina Bremm zu „Designbasierter Schulentwicklung“

Die Corona-Pandemie legt abermals die sozialen Ungleichheiten und Bildungsungerechtigkeiten in Deutschland offen. Bildungserfolg hängt maßgeblich von der sozialen Herkunft ab. Besonders betreffen diese Faktoren Schulen in benachteiligten Lagen. Für die Lehrkräfte sind es belastende Zustände, während den Kindern und Jugendlichen bereits früh im Leben Teilhabechancen genommen werden. Was, wenn die Lösungen für die brennendsten Fragen auch in den betroffenen Schulen liegen? Was, wenn ein Lösungsansatz kreativ und spielerisch sein darf? Was, wenn mit Design neues Gestaltungswissen erzeugt, Widerstände überwunden und die Lust an der Erneuerung geweckt werden könnte?

Die Schönheit und Präzision japanischer Unterrichtseinheiten verdienen es, als perfekte Designs bezeichnet zu werden. So, wie Kinder in Japan lernen dürfen, könnten auch Veränderungs- und Lernprozesse von Schulen in Deutschland gestaltet sein. Diese Prozesse entspringen nicht dem Zufall und der Willkür, sondern dem Wunsch, Lösungen für brennende und schmerzende praktische Probleme des Schulalltags zu finden. In der designbasierten Schulentwicklung geht es darum, eigene Lösungsstrategien mit dem Wissen der Personen zu entwickeln, die sie betreffen und die sie umsetzen sollen. Die besondere Verfahrensweise folgt dem Motto Fail fast, fail often. Sie beruht auf einer aktiven Kultur des Trial and Error, des bewussten Scheiterns, der Analyse und der ständigen Verbesserung.

Mit dem Ansatz der „Designbasierten Schulentwicklung“ im Gepäck zeigt uns die renommierte Bildungsforscherin Prof. Dr. Nina Bremm auf, wie Schulentwicklung an ganz konkreten praktischen Herausforderungen ansetzen und anwendbares Gestaltungswissen in der Schule entstehen kann.

18.-21.05.2021

Vielfalt im Gespräch: Die Themenwoche

Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis bieten eine Woche lang Raum für Austausch, Vernetzung und Perspektivwechsel. Weitere Informationen folgen.

09.06.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch

Weitere Informationen folgen.

15.09.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch

Weitere Informationen folgen.

03.11.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch

Weitere Informationen folgen.

08.12.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch mit Prof. Dr. Mechthild Gomolla zu Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft

Weitere Informationen folgen.

Anmeldung zur Veranstaltung

Melden Sie sich unter folgendem Link zu „Vielfalt im Gespräch mit Prof. Dr. Nina Bremm“ am 24.03. an:
https://eveeno.com/DigitaleTalkreihe.

Für alle weiteren Veranstaltungen können Sie sich jeweils vorab über diesen Link anmelden.

Zum Seitenanfang