Vielfalt im Gespräch

In der Veranstaltungsreihe „Vielfalt im Gespräch“ werden in fünf 90-minütigen Talks Perspektiven auf eine diversitätssensible und diskriminierungskritische Schulentwicklung entwickelt. Zu diesen Perspektiven gehören neben Aspekten der Governance im Bildungssystem, Reflexionen und Auseinandersetzungen mit der Selbstwahrnehmung von Schulen im sozialen und ökonomischen Kontext ihrer Schüler:innen, der Entwicklung von Schule und Schulkultur, dem Professionsverständnis und dessen stetiger Weiterentwicklung sowie mit den individuellen und organisationalen Voraussetzungen für ein gerechtes und diskriminierungskritisches pädagogisches Handeln.

Auf einen Blick

03.11.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch mit Dr.' Mona Massumi zu ganzheitlicher Sprachbildung in der Migrationsgesellschaft

„Bildungssprachliche Kompetenzen in der deutschen Sprache sind für alle Schülerinnen und Schüler die wesentliche Voraussetzung zum Lernen und für den Schulerfolg. Sie haben daher herausragende Bedeutung bei der Verbesserung der Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit.“ Diese Prämisse im Beschluss der Kultusministerkonferenz vom Dezember 2019 verdeutlicht, dass sich sprachliche Bildung als Bildungsauftrag an alle Schüler:innen richtet, unabhängig davon, ob sie mit einer anderen Familiensprache als Deutsch und ob sie ein- oder mehrsprachig aufwachsen.

Dr.‘ Mona Massumi referiert in Ihrem Impulsvortrag am 03. November 2021 über das Konzept der durchgängigen Sprachbildung in allen Fächern, welches essenzieller Teil der Schul- und Unterrichtsentwicklung ist. Für diese ergeben sich besondere Bedingungen und Anforderungen in Bezug auf sprachliche Bildungsprozesse von mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen, insbesondere neu zugewanderten Schüler:innen. Der zielgerichtete Einbezug der Mehrsprachigkeit bildet dabei ein wesentliches Element, um sowohl alle vorhandenen sprachlichen Ressourcen zu stärken und auszubauen als auch das fachliche Lernen zu verbessern. 

Dr.’ Mona Massumi arbeitete mehrere Jahre als Lehrerin an einem Berufskolleg und als Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten. Zudem war sie sechs Jahre an das Zentrum für Lehrer:innenbildung der Universität zu Köln abgeordnet, wo sie im Jahr 2018 ihre Promotion mit dem Publikationstitel „Migration im Schulalter. Systemische Effekte der deutschen Schule und Bewältigungsprozesse migrierter Jugendlicher“ abschloss. Ihre Forschungs-
schwerpunkte sind erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung, Bildung und Bildungsprozesse im Kontext von Heterogenität und pädagogische Professionalisierung. 

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag und der anschließenden Diskussion mit
Dr.‘ Mona Massumi ein
. Bitte melden Sie sich online an, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme: https://eveeno.com/VielfaltImGespraechNov

Leiten Sie den Veranstaltungshinweis gerne auch in Ihren beruflichen Netzwerken weiter. Den Link zum Gespräch erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung per E-Mail an die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich angemeldet haben. Bitte lassen Sie uns wissen, was Sie brauchen, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können (z.B. gebärdensprachliche Übersetzung). Senden Sie uns dazu und auch bei organisatorischen Fragen gerne eine E-Mail an
vielfalt-entfalten[at]dkjs.de.

08.12.2021
16:30-18:00 Uhr

Vielfalt im Gespräch mit Prof. Dr. Mechtild Gomolla zu Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft

Mechtild Gomolla ist Professorin für Erziehungswissenschaft, insbesondere interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung an der Helmut Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg.

Vergangene Veranstaltungen

15.09.2021

"Vielfalt im Gespräch" mit Sarah-Lee Heinrich zur Auswirkung der sozialen Herkunft auf den Bildungserfolg

24.03.2021
Zum Seitenanfang