Austausch & Vernetzung

Wie sieht ein Umfeld aus, in dem Schülerinnen und Schüler verschiedener Herkunft, Lebenssituation und Identität gut miteinander lernen können? Welchen Beitrag können Lehrkräfte, Schulleitungen, Mitarbeitende der Lehrkräftebildung und die Bildungsverwaltung dazu leisten? Und welche außerschulische Begleitung braucht es dafür? Diesen Fragen gehen die Teilnehmenden des Projekts nach. Unterschiedliche Formate und Veranstaltungen bieten dafür den passenden Rahmen. Im Mittelpunkt stehen der kollegiale Fachaustausch und das beispielhafte Lernen an selbst gesetzten Veränderungsanliegen. Ergänzt wird dies durch fachliche Impulse, Trainings und Workshop zu Diversität und Einblicke in die Praxis.

Das Projekt „Vielfalt entfalten“ bietet dafür folgende Veranstaltungen:

Diversity-Werkstätten

In Diversity-Werkstätten identifizieren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Bildungsverwaltung und Lehrkräftebildung (Schulaufsicht, Landesinstitute, Kommunen) sowie außerschulische Partnerinnen und Partner, wie z.B. Migrantinnenorganisationen, Bedarfe im Bereich diversitätsorientierter Lehrkräftebildung und Schulentwicklung. Sie erarbeiten Strategien, um Schulen dabei zu unterstützen, ein Umfeld zu schaffen, in dem Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Herkunft, Lebenssituation und Identität chancengerechter lernen können. Gleichzeitig werden Handlungsansätze entwickelt, um das Thema Diversität stärker in der Lehrkräfteaus- und weiterbildung zu verankern.


Netzwerktreffen

Schulen fungieren als lernende Organisationen und professionelle Lerngemeinschaften. Die dort handelnden Personen sind Expertinnen und Experten in eigener Sache. Um in ihrer Alltagspraxis wirksame Veränderung herbeizuführen, setzen die teilnehmenden Schulen daher an einem selbst definierten Entwicklungsvorhaben an. An diesem Vorhaben qualifizieren und trainieren sie ihre Haltung und Handlungsmuster. Bei gemeinsamen Netzwerktreffen erhalten sie ein kollegiales Feedback zu ihren Entwicklungsprojekten sowie methodische Qualifizierungsangebote, Praxisbeispiele und fachliche Impulse für eine diversitätssensible Unterrichts- und Schulentwicklung.


Internationale Hospitationsreisen

Als Inspiration für die eigene Arbeit können die teilnehmenden Schulen und Mitarbeitenden der Lehrkräftebildung unterschiedliche Praxisansätze kennenlernen. Besucht werden sowohl Schulen als auch Bildungsbehörden innerhalb Europas. Der Erfahrungsaustausch zielt darauf ab, neue Modelle auszuprobieren.


Fachtage

Fachtage finden sowohl auf Landes- als auch Bundesebene statt. Sie richten sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Mitarbeitende der Lehrkräftebildung sowie die interessierte Fachöffentlichkeit. Sie ermöglichen einen Erfahrungs- und Fachaustausch zu den Themen Diversität, vorteilsbewusste Bildung und diversitätsorientierte Schulentwicklung. Fachliche Impulse aus Wissenschaft und Praxis bieten besonders Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Projekts aus Schule und Lehrkräftebildung neue Perspektiven und stoßen einen kritischen Austausch an.

Zum Seitenanfang